Grundschule Glane
 

Klimaprojekttag

Aus aktuellem Anlass haben die SchülerInnen und Lehrerinnen am Freitag, den 25. Oktober einen Projekttag zum Thema Klimawandel durchgeführt. In den ersten vier Stunden wurde in Gruppen in den jeweiligen Jahrgängen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten gearbeitet, geforscht, gebastelt und gesungen.

 

Die Kinder der ersten Klasse haben sich mikt dem Thema "Müll" beschäftigt. Der Müll der Familie "Müller" wurde in verschiedenen Tonnen (auf Plakaten verdeutlicht) sortiert. Leere Milchverpackungen wurden zu Tierstiftehalterdosen upgecycled.

signal 2019 10 25 150405 3 600x800

In den zweiten Klassen gab es drei Projektgruppen. Eine Gruppe beschäftigte sich mit Zugvögeln, die unter der Erderwärmung leiden und keine Nahrung finden. Außerdem  bastelten sie ein Vogelmobile und lernten das Lied "Wasser braucht der Wasserfloh".

signal 2019 10 25 152147 9 600x800

Die zweite Gruppe lernte anhand von Riesenkreuzworträtseln, Wörterverstecken und Wimmelbildern etwas über den Stromverbrauch, extremes Wetter und umweltfreundliche Fahrzeuge. "Was kann jeder tun?"- dieser Frage ging die dritte Gruppe nach und befasste sich mit der Erwärmung des Meeres und folglich dem Sterben von Korallenriffen und dem Fehlen von Nahrung für die Wassertiere. Zudem bastelten die SchülerInnen dieser Gruppe ein "Fischaquarium".

signal 2019 10 25 152147 17 600x800

Die Drittklässler sammelten in kleinen Gruppen Informationen aus Büchern und dem Internet, um eine Liste zuz erstellen, was jeder von uns tun kann, um den Aussto0 von Kohlendioxid zu vermeiden und die Umwelt zu schützen. Es wurde viel überlegt und vor allem diskutiert. Die Kinder konnten viel Vorwissen einbringen und waren sehr motiviert. Einige Kinder beschäftigten sich zuden mit den erneuerbaren Energien (Sonne, Wind, Wasser und Biomasse) und stellten ihre Vor- und Nachteile heraus.

signal 2019 10 25 152147 2 600x800

Auch im vierten Jahrgang gab es drei Gruppen. "Was hat das Essen mit dem Klima zu tun?" Eine Projektgruppe kam nach der Erarbeitung zu der Erkenntnis, dass man auf regionale Produkte zurückgreifen, Bio-Produkte verwenden und wenig Fleisch essen sollte.Selbstverständlich soll man darauf achten, auf Plastikverpackungen zu verzichten!

signal 2019 10 25 152147 11 600x800

"Wie gelangt Plastik ins Meer?", "Was ist der Unterschied zwischen Mikro- und Makroplastik?", "In welchen Produkten ist überall Plastik versteckt?" - Das Kinderbuch "Plastian der kleine Fisch" diente als Einstieg in das Thema. Auch hier sprudelte es nur so aus den Kindern heraus. Alle hatten viel zum Thema zu berichten und tolle Ideen, wie jeder einzelne einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten kann. Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie aus einem Peeling Mikroplastik gefiltert haben, welches leider direkt durch den Abfluss im Abwasser landet.

signal 2019 10 25 152147 4 600x800

signal 2019 10 25 152147 5 600x800

Natürlich hat sich eine Gruppe auch mit den Thesen von Greta Thunberg beschäftigt.

signal 2019 10 25 152147 1 800x600

Wer ist Greta? Wie kam es zu ihrem Engagement? Wie hat es mit der "fridays-for-future"-Bewegung begonnen? Und was will Greta eigentlich erreichen?

Was ist ein Asperger-Syndrom? Und schließlich: Was kann jeder einzelne von uns für das Klima tun?

 

Es war ein sehr spannender Tag und alle Kinder brachten sich sehr motiviert ein.