Grundschule Glane
 

Grundlegende Informationen zum Begabungsangebot an unserer Schule

Oktober 2016:

Begabungsförderung an der Grundschule Glane

Die Grundschule Glane ist Mitglied des Kooperationsverbundes (KOV) Osnabrück Land IV zur Förderung besonderer Begabungen. Kooperationsverbünde setzen sich aus Gymnasien und angrenzenden Grundschulen zusammen. An unserem KOV sind insgesamt zehn Schulen beteiligt (neben dem Gymnasium Bad Iburg, die Grundschulen aus Bad Iburg, Glane, Ostenfelde, Bad Laer, Dissen, Hilter, Glandorf, Schwege und Bad Rothenfelde).

Die Grundschule Glane bietet zur Förderung besonderer Begabungen ihrer Schüler und Schülerinnen verschiedene Arbeitsgemeinschaften und Veranstaltungen an und arbeitet hier in Kooperation mit dem Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück (SFZ). Das SFZ Osnabrück ist eine außerschulische Forschungseinrichtung und bietet verschiedene Angebote für Schüler und Schülerinnen an, die Spaß am Forschen, Entdecken und Selbermachen haben (www.sfz-os.de ).

 

"Begabungsförderung: Programmieren am PC"

Unser grundlegendes Begabungsangebot mit dem Titel: "Begabungsförderung: Programmieren am PC" findet derzeit einmal wöchentlich an einem Freitag in einem 60 Min. Block statt. Die teilnehmenden Kinder konstruieren und programmieren hier u.a. mit dem speziell für die Grundschule gedachten Robotik-Material „LEGO-WeDo“ oder erstellen kleine Animationsfilme mit der Programmiersoftware „Scratch“. Sie nehmen an kleinen regionalen Wettbewerben teil und besuchen technische Veranstaltungen wie z.B. den Osnabrücker Technologietag, die IdeenExpo in Hannover etc.

Mit LEGO-WeDo konstruieren die Kinder zu verschiedenen Problemstellungen kleine durch Motoren und Sensoren steuerbare Figuren und Modelle, die sie dann über eine intuitive graphische Programmiersoftware mit Hilfe des PC selbst programmieren. Dabei können sie anfangs nach einer computeranimierten Bauvorlage vorgehen, in der Folge aber werden vor allem eigene Ideen und Entwürfe umgesetzt und programmiert. Mit der Software „Scratch“ können eigene kleine Animationsfilme erstellt werden, indem selbst gestaltete Figuren in ihrer Bewegung hin zu einer Geschichte programmiert werden.

  

Die Kinder setzen sich dabei in sehr handlungsaktiver sowie spielerischer Form mit grundlegenden technischen Funktionszusammenhängen auseinander. Sie erwerben erste Kenntnisse in technische Konstruktionsprinzipien (z.B. Kraftübertragung, Getriebe, Drehmomente) sowie in Bereiche der Programmierung, Robotik, Steuer- und Regeltechnik.

Neue Einblicke in zuvor meist noch verschlossene Bereiche der Berufswelt und Anwendungsbereiche des Computers werden eröffnet. Ein Arbeiten wie die „Großen“ durch Entwerfen, Gestalten, Konstruieren, Bauen und Programmieren fördert dabei neben vielfältigen Kenntnissen und Kompetenzen vor allem auch Interesse und Aufmerksamkeit für Technik und vielleicht auch für das Ergreifen eines technischen Berufes in der Zukunft.

Ein Angebot mit vielfältigen Lern- und Erfahrungsräumen hinsichtlich Kreativität, technischem Verständnis, Selbständigkeit, Logik und problemlösendem Denken, Konstruktions- und Programmierfähigkeiten, Teamarbeit, Dokumentation und Präsentation etc.

Kompetenzen und Fähigkeiten, die jetzt und in Zukunft in unserer „digitalen Gesellschaft“ sowohl für die individuelle Lebensgestaltung, als auch für die Teilhabe am Arbeitsleben und die demokratische Mitverantwortung von besonderer Bedeutung sind und werden.

 

Aus der Kooperation mit dem Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück (SFZ) findet zudem am Donnerstagnachmittag ein dreistündiges weiterführendes Angebot zur Begabungsförderung statt, in dem sich aus der Freitagsgruppe ausgewählte Kinder auf nationale und internationale Robotik-Wettbewerbe vorbereiten.

 

Auswahlverfahren

Für das Begabungsangebot werden Kinder aus allen Klassen ausgewählt - beginnend mit Klasse 2. Die Auswahl erfolgt in Absprache des jeweiligen Klassenlehrers gemeinsam mit den Fachlehrern und Frau Stieve.

Hierbei geht es weniger um eine sogenannte "Hochbegabung" an sich, sondern mehr um eine Förderung besonderer Einzelbegabungen in mathematischen, technischen, problemlösenden oder kreativen Bereichen sowie auch um die Berücksichtigung von besonderen Interessenlagen eines Kindes in technischen Bereichen.

In einem ersten Schritt nehmen dazu Kinder aus den 2. Klassen unserer Schule an mehreren Terminen zur Probe am Freitagsangebot teil. Aus diesen werden dann im folgenden Schuljahr wiederum Kinder ausgewählt, die für die Dauer des dann laufenden Schuljahres fest ins Freitagsangebot übernommen werden und die dort bereits arbeitenden Kinder ergänzen. Zum Ende des Schuljahres wird dann neu über einen Weiterverbleib entschieden.

Das Auswahlverfahren wurde mehrfach abgeändert, um mehr Kindern zumindest eine zeitweise Teilnahme zu ermöglichen. Durch die Probe-Teilnahme ergibt sich auf beiden Seiten die Möglichkeit einen konkreteren Eindruck zu erhalten.

Die Größe für die feste Gruppe ist aufgrund der Materialien und der intensiven Betreuungsnotwendigkeit auf max. 10 Kinder begrenzt.

Dabei soll eine weitgehend gleichmäßige Berücksichtigung von Jungen und Mädchen erreicht werden und nach Möglichkeit auch Kinder aus allen Klassen ausgewählt werden. In der Kooperation mit dem SFZ liegt ein besonderes Augenmerk auch darauf, speziell Mädchen für MINT-Berufe zu begeistern. Dies macht die Auswahl nicht einfach und es werden immer wieder auch Kinder nicht berücksichtigt werden können, die es womöglich ebenso verdient haben. Teilweise muss das Los entscheiden. Es gehört für die Kinder somit für eine Teilnahme am Begabungsangebot auch viel Glück dazu!

 

Mit einigen Kindern aus der Freitagsgruppe, die sich z.B. sehr eigenständig auch an komplexere Programmierungen wagen und die sich auch durch die Teamarbeit sehr angesprochen fühlen, wagen auch wir dann einen nächsten Schritt und sprechen sie und auch ihre Eltern gezielt an, ob sie Interesse haben, sich nachmittags innerhalb des SFZ-Teams Robotics Glane auf die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerbe vorzubereiten. Die Kinder müssen dazu dem Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück beitreten.

Auch hier ist die Anzahl der möglichen teilnehmenden Kinder begrenzt bzw. oft auch durch die Regeln des jeweiligen Wettbewerbs vorgeschrieben. Teilweise befinden sich in dieser Gruppe auch ehemalige Schüler der Grundschule Glane, welche z.B. im Vorjahr am Begabungsangebot unserer Schule teilgenommen haben und als erfahrene wie große Geschwister sehr wertvoll sind.

Die Teilnahme an diesem Team stellt erhöhte Anforderungen an die Kinder, es wird nicht mehr mit LEGO-WeDo gearbeitet, sondern z.B. mit LEGO-Mindstorms EV3, einem Robotik-System mit autonomen Robotern und einer Programmiersprache, die eigentlich frühestens ab Klasse 5 gedacht ist. Auch wird den Kindern ein großes Maß an Selbständigkeit und Teamfähigkeit abverlangt.

Bei dieser Gruppe ist zudem Unterstützungsarbeit durch die Eltern unerlässlich – die Kinder müssen immer mal wieder nach OS gefahren werden, Organisatorisches muss erledigt werden, vor allem wenn Fahrten zu den Wettbewerben anstehen, Mails beantwortet, Sachen ausgedruckt werden...

In der Kooperation unserer Schule mit dem SFZ wurde in der Vergangenheit schon mehrfach erfolgreich an Robotik-Wettbewerben teilgenommen – so am internationalen RoboCup-Wettbewerb bis hin zu den RoboCup-Weltmeisterschaften in Mexiko, Brasilien und Deutschland (s. Plakat ganz unten)

 

Weitere spannende Veranstaltungen:

Programmieren für alle 4. Klassen:

  • Kinder, die für eine längere Zeit fest am Freitags- oder Donnerstagsangebot teilnehmen, sind von da an unsere „Programmier-Experten-Kinder“, die auch als solches in bestimmten Veranstaltungen fungieren: Mit allen Kindern der jeweiligen 4. Klassen wird für das Fach Sachunterricht zum Thema Technik vier Stunden lang mit LEGO-WeDo gebaut, konstruiert und programmiert. Dies angeleitet und unterstützt in einer Peer-to-Peer Situation durch unsere „Programmier-Experten-Kinder“.

Schulübergreifendes Angebot: „Lego-Technik nur was für Jungs – so ein Quatsch!"

  • Außerdem bietet unsere Schule ein schul- und jahrgangsübergreifendes Angebot an:  „‘Lego-Technik nur was für Jungs – so ein Quatsch!‘ Wir bauen Tiere und Figuren aus Lego und bringen sie durch eigenes Programmieren in Bewegung“. Auch hier wird ein Nachmittag lang mit LEGO-WeDo gebaut, konstruiert und programmiert – wiederum angeleitet und unterstützt durch unsere „Programmier-Experten-Kinder“.

Ausstellungen, Messen, Firmenbesichtigungen etc.

  • Mit den Kindern des Freitags- und Donnerstagsangebotes werden des Weiteren verschiedene spannende Ausstellungen, Messen oder Firmen besucht - wie z.B. die Roboter-Ausstellung in Dortmund, die IdeenExpo in Hannover sowie im Rahmen des Angebotes "SFZ on tour" Firmen wie die Amazone Werke, Hasbergen oder die Firma CLAAS in Harsewinkel.

 

Kleine Berichte unserer Arbeit:

Für einen kleinen Eindruck unserer Arbeit im Begabungsangebot und in der Kooperation mit dem SFZ finden sich unter „Schülerseiten“ - "Begabtenförderung" kleine Berichte über Veranstaltungsbesuche, Aktionen, Wettbewerbsteilnahmen etc.

Aktuelle Berichte erscheinen unter "Aktuelles".