Grundschule Glane
 

Leseförderung

Unser Ziel, Kinder zum Bücherlesen zu „verlocken“, Interesse zum Lesen zu entwickeln und Lesefreude zu wecken und zu erhalten, ist bei allen Bemühungen unser oberstes Ziel, weil Bücher im Alltag vieler Familien immer weiter in den Hintergrund treten.
Wir wollen...
• den Kindern an unserer Schule gute Gründe für das Lesen (und Schreiben) geben.
• dass die Kinder durch das Lesen zum Verfassen eigener Texte angeregt werden.
• Vorlesen und freie Lesezeiten zum festen Bestandteil des Unterrichts machen. Dabei sind interessiertes Blättern, stilles Lesen, sich Versenken in frei gewählte Bücher oder Texte für uns wichtige Tätigkeiten der Kinder.
• dass Schüler lernen, Texte kritisch zu betrachten und Stellung beziehen können.
• das Lesen stärker individualisieren, dies gilt für die Textauswahl wie für den Lesevorgang.
• vielfältige Gelegenheiten schaffen über Gelesenes und Geschriebenes zu sprechen.
• den Kontakt zur Kinder- und Jugendbücherei in Glane weiterhin regelmäßig pflegen.
• die Internet-Plattform „Antolin“ zur Leseförderung anbieten.


Um Bücher als persönlichen Gewinn für das eigene Leben zu erfahren, ist in unserer Schule darum auch Platz für das freie Lesen und die Freude daran geschaffen worden. Aus diesem Grund werden unsere Kinder vom ersten Schultag an auf vielerlei Weise in verschiedenartigen Situationen mit Büchern und Texten konfrontiert:
• Durch regelmäßiges Vorlesen der Lehrerin oder einzelner Schüler in den Klassen werden Kinder daran gewöhnt zuzuhören, sich auf Geschichten einzulassen und Bücher zu genießen.
• Bereits vom ersten Schuljahr an verfassen die Kinder eigene Geschichten, Briefe und kleine Bücher, die in der Klasse ausgestellt werden und vielfältige Leseanreize für die Mitschüler bieten.
• Leseecken in den Klassenräumen und im Schulgebäude bieten zusätzliches „Lesefutter“ und Rückzugsmöglichkeiten.
• Die Kinder- und Jugendbücherei Glane stellt den Klassen regelmäßig altersentsprechende Bücherkisten zur Verfügung. Die Bücherei ist zu Fuß in nur wenigen Minuten zu erreichen, so dass die Kinder auch vor Ort Bücher ausleihen können.
• Im Deutschunterricht werden Ganzschriften gelesen.
• Leseeltern oder –großeltern lassen sich in vielen Klassen von Kindern vorlesen oder lesen kleinen Gruppen selbst vor.
• Buchvorstellungen/ Buchbeschreibungen der Lieblingsbücher haben Raum im Deutschunterricht.
• Unsere Schule nimmt regelmäßig am Vorlesetag im November teil.
• Schulintern findet jährlich ein Vorlesewettbewerb statt.
• Die Schullizenz der Internet-Plattform „Antolin“ motiviert viele Kinder, sich mit dem Inhalt eines gelesenen Buches auseinander zu setzen und im Computerraum oder zu Hause Fragen zum gelesenen Text zu beantworten.
• Vorlesebesuche in den örtlichen Kindergärten motivieren die Zweitklässler, ihr Können unter Beweis zu stellen.
• Der Glaner Vorleseherbst hat bereits zweimal stattgefunden. Mehr darüber demnächst.